Glossar

Anschlussfahne/Ringerder
Die Elektroinstallation eines Gebäudes muss über den Ringerder geerdet werden. Die Anschlussfahne verbindet den Ringerder mit dem Elektro-Verteilerkasten. 

Armierungsgewebe
Das Armierungsgewebe wird unter dem Außenputz verarbeitet und dient der Rissfestigkeit und Stabilität des Putzes. 

Blower Door Test
Der Blower Door Test wird auch als Differenzdruck-Messverfahren bezeichnet und dient dazu die Luftdichtheit eines Gebäudes zu messen.

Dachneigung
Die Dachneigung gibt an wie steil das Gefälle einer Dachfläche ist.

Energiebilanz
Die Energiebilanz ist das Ergebnis aus Energieverlust und Energiezufuhr. Je besser die Bilanz ist, desto weniger Energie geht verloren.

Installationsebene
Die Wand besitzt einen separaten Bereich, in dem alle notwendigen Installationen untergebracht werden, so wird die Wand dämmtechnisch nicht beeinträchtigt.

Kniestock
Als Kniestock oder auch Drempel bezeichnet man die niedrigen oder halbhohen Wände an den Gebäudeseiten mit den Dachschrägen. Gibt es keinen Kniestock, sitzt das Dach direkt auf dem Fußboden des Dachgeschosses. Je höher der Kniestock, desto größer wird die Wohnfläche im Dachgeschoss.

Pfette
Die Pfette ist ein Teil der Tragkonstruktion eines Pfettendaches. Pfetten sind waagerechte Holzbalken, auf die die Sparren gelagert werden. Man unterscheidet zwischen der Firstpfette als oberem Auflagerpunkt der Sparren, der Mittelpfette sowie Fußpfette als unterem Auflagerpunkt.

Sonnenkollektor
Ein Sonnenkollektor ist Gerät zur Gewinnung von Wärme aus Sonnenstrahlen. Platziert werden die Platten meist auf dem Hausdach.

Traufe
Eine Dachtraufe ist die Bezeichnung der Tropfkante am Dach eines Gebäudes. Unterhalb dieser Kante ist meistens eine Dachrinne montiert.

U-Wert
Der Wärmedurchgangskoeffizient wird U-Wert genannt (früher k-Wert). Er beschreibt, wieviel Wärme dem Gebäude durch dieses Bauteil entzogen wird. Je kleiner der U-Wert ist, umso weniger Wärme geht verloren.

Wärmerückgewinnung
Als Wärmerückgewinnung wird jedes Verfahren bezeichnet, das aus Abfallprodukten wie Abwasser, Abgas oder Abluft Wärme gewinnt zur erneuten Nutzung.

Wärmeschutzverglasung
Bei einer Wärmeschutzverglasung ist auf einer der Glasscheiben eine unsichtbare Silberschicht aufgedampft. Dies bewirkt das Wärme in das Haus gelangt, aber nicht mehr heraus.

Wärmetauscher
In einem Wärmetauscher treffen zwei Ströme, wie zum Beispiel Abluft und Zuluft einer Lüftung, aufeinander ohne direkten Kontakt zu haben. Der Abluft wird Wärme entzogen und der Zuluft zugeführt.

Vollgeschoss
Als Vollgeschoss bezeichnet man Räume ohne Dachschräge mit einer Deckenhöhe gleich dem Geschoss darunter.

 

Suckfüll
Unser Energiesparhaus
GmbH & Co. KG

Alersfelde 79
33039 Nieheim

Fon: 0 52 74 / 952 96-0
Fax: 0 52 74 / 952 96-50
nfsckfllhsd

Seit 1958 Kompetenz im Bau